Polenaustausch - Oberschule Wiefelstede - Ganztagsschule mit integriertem Gymnasium

Ganztagsschule mit integriertem Gymnasium
Direkt zum Seiteninhalt


Polenaustausch
Die Oberschule Wiefelstede nimmt in jedem Jahr an einem Schüleraustausch mit der Partnergemeinde Chocz in Polen teil.

Schüleraustausch Wiefelstede – Chocz 2020

 
Der Schüleraustausch der OBS Wiefelstede stattete mit Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Klassen ihren Austauschpartnern in der Gemeinde Chocz/ Polen ihren Gegenbesuch ab. Beim Besuch der 19 Schülerinnen und Schüler mit drei Lehrkräften aus Polen hatten sich die Jugendlichen im September in Wiefelstede 2019 kennengelernt.
 
Am Freitag, dem 21.2.20, wurde der Reisebus mit 17 Schülern aus Wiefelstede mit ihren Lehrern und Organisatoren Rainer Kroll, Claudia Höpken und Deddy Krüger gegen 18 Uhr herzlich in der Schule in Chocz begrüßt. Nach reichlich Umarmungen und Wiedersehensfreude gingen die Schüler mit ihrem jeweiligen Tauschpartner und den Eltern in die Familien.
 
 
Nach dem Programm am Samstagvormittag in der Schule, mit Sport, Vorbereitung für einen Talentwettbewerb („Songcontest“) und den Besuch einer Gedenkstätte, hatten die Familien dann Zeit bis Montagmorgen für private Unternehmungen mit ihren deutschen Austauschschülern.
 
Am Montagmorgen bezogen die Schüler dann ihre Unterkunft im Schulgebäude. Auch die polnischen Schüler durften eine Nacht in der Schule mit ihren Tauschpartnern verbringen. Nach einem Besuch bei Marian Wielgosik, dem Bürgermeister von Chocz, gab es einen Spaziergang durch den Ort.
 
Am folgenden Tag stand die gemeinsame Besichtigung des Schlosses und der Parkanlage von Gołuchów auf dem Programm. Nach Schnitzel und Pommes für alle im Restaurant „Izabela“, unterhielt Agata Wechman die Gruppe mit interessanten geschichtlichen Details bei einer Führung durch ihre Heimatstadt Kalisz. Das Highlight des Tages für die Schüler war dann aber der Besuch des Einkaufszentrums „Amber“.
 
 
Ein Tagesausflug zur Gedenkstätte Auschwitz folgte am Mittwoch. Nach 4-stündiger Busfahrt wurden die polnischen und die deutschen Schüler durch das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz und das Außenlager Birkenau geführt. Die Schüler reagierten betroffen auf die Ausführungen der Reiseleiterinnen über die Verbrechen der Nazis.
 
Aufgearbeitet wurde der Besuch am folgenden Tag in der Schule. Außerdem übten die Schüler noch einmal in gemischten Gruppen für ihren Auftritt beim selbstorganisierten Songcontest. In Bewegung kamen alle dann am Nachmittag beim Besuch des Schwimmbades und der Bowlingbahn in der Kreisstadt Pleszew.
 
Eines der Highlights des Schüleraustausches ist der Talentwettbewerb. Tolle Preise ersangen und ertanzten die Akteure am Freitagabend in der Sporthalle der Schule in Chocz. Die Schüler beeindruckten die Jury unter anderem mit „Hakuna Matata“ aus dem „König der Löwen“ oder Rhythmen aus dem Becher im „Cup-Song“.
 
Dank der guten Englischkenntnisse der Jugendlichen war die Verständigung kein Problem.
 
Außerdem hat uns Kazimierz Jysz, der beste Busfahrer der Welt, wiedermal mit seinen Sprachkenntnissen in der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit sehr unterstützt.
 
Am Samstag, dem 29.2.20, ging es dann auf die Heimreise. Gegen 19 Uhr Uhr konnten die Wiefelsteder Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nehmen. Ein gelungenes Projekt auch dank der deutsch-polnischen Organisatorinnen und Lehrerinnen Agata Wechman aus Chocz und Joanna Haack von der OBS Wiefelstede.



 


Schüleraustausch Wiefelstede - Chocz
2019
 


Der Schüleraustausch der OBS Wiefelstede stattete mit Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Klassen ihren Austauschpartnern in der Gemeinde Chocz/ Polen ihren Gegenbesuch ab. Beim Besuch der 20 Schülerinnen und Schüler mit drei Lehrkräften aus Polen hatten sich die Jugendlichen im September in Wiefelstede 2018 kennengelernt.
 
Am Freitag dem 15.2.19 wurden die 32 Schüler aus Wiefelstede mit ihren Lehrern und Organisatoren Rainer Kroll, Claudia Höpken und Deddy Krüger und drei Betreuern gegen 18.30 Uhr herzlich in der Schule in Chocz begrüßt. Am Nachmittag war bereits eine Delegation der Gemeinde Wiefelstede in Chocz eingetroffen. Bürgermeister Jörg Pieper war damit der Einladung des Bürgermeisters aus Chocz Marian Wielgosik gefolgt.
 
Nach dem Programm in der Schule, Sport, Vorbereitung für einen Talentwettbewerb und den Besuch einer Gedenkstätte, am Samstagvormittag, hatten die Familien dann Zeit für private Unternehmungen mit ihren deutschen Austauschschülern. Am frühen Sonntagmorgen ging es dann mit zwei Bussen in Richtung Tatragebirge. Auf der Strecke liegt die Gedenkstätte des ehemaligen KL Auschwitz. Sowohl für die deutschen als auch für die polnischen Schüler ist die Führung dort nachhaltig eindrucksvoll, wie auch beklemmend. Jeder legte nach einer Schweigeminute an der Todesmauer eine weiße Rose zum Gedenken der Opfer der Nationalsozialisten ab.

 
Pünktlich zum Abendessen traf die Gruppe dann in Bialy Dunajec, nahe dem Skigebiet Bialka Tatrzanska, in der Pension „Danuta“ ein.
 
Sechs Tage verbrachten die Jugendlichen mit abwechslungsreichem Programm. Viel Vergnügen hatten die Schülerinnen und Schüler im Schwimmbad am Rand der Piste und bei dem Besuch der Skischanze und des Wintersportortes Zakopane.
 
Im Vordergrund stand natürlich der Ski- und Snowboardunterricht. Gute Wetter- und Schneebedingungen sorgten für schnelle Erfolge und Spaß auf den Brettern. Eine große Unterstützung sind dabei die drei Snowboardbetreuer Mario Janssen, Tjark Klefer und Bastian Lübben.
 
Ein weiters Highlight des Austausches ist der Talentwettbewerb. In deutsch-polnischen Gruppen haben die Schüler um die Gunst der Jury getanzt und gesungen. Auch gab es Bestechungsversuche mit Schokolade zum Partyhit „Chocolata“!
 
Dank der Englischkenntnisse der Jugendlichen ist die Verständigung kein Problem.
 
Die Schülerinnen Maria Lubelecka und Dzesika Nowaczyk, außerdem der beste Busfahrer der Welt, Kazimierz Jysz, konnten mit ihren Polnischkenntnissen die Zusammenarbeit erleichtern.

 
Am Sonntag 24.2.19 ging es dann auf die Heimreise. Gegen 23.15 Uhr konnten die Wiefelsteder Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nehmen. Ein gelungenes Projekt dank der deutsch-polnischen Organisatorinnen und Lehrerinnen Agata Wechman aus Chocz und Joanna Haack von der OBS Wiefelstede.
______________________________________________________________________

Besuch aus Polen 2018
  
 

"Das ging aber schnell vorbei", sagte ein Schüler vergangenen Samstag (22.09.) nach der Verabschiedung der polnischen Gäste.
 
Dabei fing alles am 14.09. sehr zögerlich an. Es war ein eher schüchterner Empfang. Die deutschen Kinder hielten ihre T-shirts mit den polnischen Namen in die Höhe und die ersten Begegnungen bahnten sich an. Unsere Schulleiterin, Frau Klages, begrüßte die Ankömmlinge und wünschte ihnen, dass sie genau soviel Spaß haben würden, wie die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge davor.
 
Nachdem die Schüler die erste Nacht in den Familien verbracht hatten, ging es am Samstag früh wieder in die Schule. Kennenlernspiel, Ortsrallye, Empfang im Rathaus und eine Kirchenbesichtigung standen auf dem Programm. Es war schon sehr erstaunlich, dass sich dort wiederholt fast 70 (!) Gäste eingefunden hatten, um gemeinsam einen Kurzvortrag von Pastor Unger zu hören und einen Choral zu singen. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und die Gastgeber-Eltern stellten so Einiges auf die Beine.
 
Die anschließende Woche verbrachten die polnischen Schüler/innen nachts in der Schule und sie wurden auch dort verköstigt.
 
Auf dem folgenden Programm stand: Schießen in der Schützenhalle, Stadtrallye in Oldenburg, Schwimmen und Selbstverteidigung in Bad Zwischenahn, eine Wattwanderung von Baltrum ans Festland und 3 mal in dieser Woche Wahlpflichtkurse. Hier durften sich die Schüler selbst zuordnen und in den Fächern Kunst (Frau Höpken), Musik (Frau Dettmer) und Werken (Herr Lübben) besondere und spaßbringende Inhalte erarbeiten.
 
Am Freitag war dann nach einem gemeinsamen Pizzabacken ein Präsentationsabend mit Verabschiedung durch Herrn Bürgermeister Pieper und Frau Klages geplant. Gewürzt wurde dieser äußerst erfolgreiche Abend durch sogenannte "Mottogruppen" (hier sollten sich die Schüler verkleiden), die durch die Gäste bewertet und anschließend prämiert wurden. Rund 100 Menschen (auch ehemalige Schüler/innen) fanden sich ein. Anschließend hatten die sehr kooperativen Eltern zu einem wunderbaren Grillabend ihren Beitrag durch Salatspenden geleistet.
 
Der Abschied am Freitagabend war sehr tränenreich und am Samstag morgen wurde dann klar, dass sich alle doch sehr aneinander gewöhnt hatten und so gab es zur Abfahrt noch einmal viele Tränen und Umarmungen.....
 
Aber alle freuen sich schon auf den Gegenbesuch im Februar 2019 !!!
 
Kro
 
 
  
Oberschule Wiefelstede
Am Breeden 7/9
26215 Wiefelstede
Tel.: 0 44 02  - 96 82 - 0
Fax: 0 44 02 - 96 82 - 47
verwaltung@oberschule-wiefelstede.de
Bürozeiten:
Mo.-Do., 07.15 - 15.00 Uhr
Fr., 07.15 - 13.00 Uhr

Zurück zum Seiteninhalt