Solar AG - Oberschule Wiefelstede - Ganztagsschule mit integriertem Gymnasium

Ganztagsschule mit integriertem Gymnasium
Direkt zum Seiteninhalt
"Bumpy Ride"     wieder zum Bundesfinale SolarCup 2018

Aus der Arbeit der Solar-AG
Seit  mehreren Jahren leiten die Lehrer Gerrit Wolters und Gerhard Fiedler  (beide selbst begeisterte Tüftler &. Bastler) an der Oberschule Wiefelstede eine Solar-AG. Mit dieser  AG ermöglichen sie Schülern, sich die Welt der Technik zu erobern. Dabei  kommt es beiden neben dem Erwerb von technischen Kenntnissen vor allem auf die Förderung der Eigeninitiative der Schüler  und auf den Spaß dabei an. An dieser Stelle gilt dem Förderverein der  Schule großer Dank, der diese Arbeit seit Jahren unterstützt.
Mehrfach  konnten sich Schüler der AG bei regionalen SolarCup-Wettbewerben für  die Teilnahme an den Bundeswettbewerben qualifizieren. Bei dem letzten Bundesfinale in Bremen  belegten Timo Hots und Ian Kitchenham einen hervorragenden 2. Platz.
Jedes  Jahr kommen neue Schüler in die AG und können in kurzer Zeit mit  eigenen Solarmobilen an Wettbewerben anmelden. Am 16.06.2018 fand in Bremen zum siebten Mal der SolarCup  Bremen statt. Unsere Schule nahm mit insgesamt 5 Teams an den Rennen in  zwei Wertungsklassen teil. Nachdem Timo Hots und Ian Kitchenham im vergangenen Jahr im Bundesfinale einen zweiten Platz  erreichten, haben sie sich mit Jannik Schulz gemeinsam vorbereitet und   verdient in der Wertungsklasse B (ab 9. Klasse) gesiegt. Damit sind sie automatisch für das Bundesfinale in Chemnitz  qualifiziert. Einen hervorragenden dritten Platz belegten Mohamed Misho  und Mahmud Nahsan (im Bild mitte) bei ihrem ersten Start in dieser Wertungsklasse. Außerdem wurde ihre Posterpräsentation mit  einem 2. Platz belohnt. Von den 3 Teams in der Wertungsklasse A (bis 8.  Klasse) belegte das Team um Thorben Schrandt einen dritten Platz.
In  den Wertungsklasse B mussten die Fahrzeuge die 10 m-Bahn viermal  durchfahren, wobei jeweils eine 1 m-Tunnelfahrt – also ohne direktes Licht – gemeistert wurde. In der  Wertungsklasse B wird die Bahn „nur“ zweimal und ohne Tunnel zu  absolvieren. Alle Fahrzeuge konnten diese Anforderungen ohne Beschädigungen an den Mobilen bewältigen.
Allen  Teilnehmern unserer Schule hat es gefallen, ihre Mobile zu  präsentieren. Sie freuen sich auf das nächste Rennen im November im famila-Markt Wechloy, denn genug  neue  Ideen zur Verbesserung der Fahrzeuge haben sie auch „gesammelt“. Diese  Ideen werden sie in der wöchentlich stattfinden AG umsetzen und erproben.
Das Projekt
Beim SolarCup treten Schülermannschaften aus den Sekundarstufen I und  II mit selbstgebauten Solarmobilen gegeneinander an. Dabei gilt es,  eine rund zehn Meter lange Strecke zu überwinden oder seinen Einfallsreichtum in der Kreativklasse zu beweisen. Die  Nachwuchsförderung und Faszination Technik stehen dabei im Vordergrund.  In Bremen waren insgesamt 20 Teams dabei, um in zwei Rennklassen den Sieger zu ermitteln. In der Ultraleichtklasse bis 8. Klasse (hier  hatten wir leider keinen Starter) mussten die Fahrzeuge die 10 m-Strecke  einmal hin und zurück bewältigen. Die Fahrzeuge bis Klasse 12 mussten die Strecke jeweils zweimal hin und zurück fahren,  wobei auf jeder Strecke eine Tunnelfahrt (also ohne Licht!) zu  absolvieren war. Die Rennbahn hat drei zueinander parallel liegende Bahnen. Die Fahrzeuge mussten in jeder Runde alle drei Bahnen  absolvieren. Nur so können unterschiedliche Lichtverhältnisse der Bahnen  ausgeglichen werden.
Großer Wert wird auf das selbstständige Arbeiten gelegt.

Gebaut wird mit Balsaholz, Bambusstäben, Karbonmaterial, 3D-Druck-Elementen, Pappe, Papier, Eierkartons, Schaschlikspießen, Zahnradgetrieben, Riemen, CD-Scheiben, gelaserten Elementen, Gummibändern, Stahlfedern und, und, und ...

 
Nachhaltigkeit ist schon durch das Grundthema "Solar-Antrieb" und die Abgrenzung zu fossilen Energieträgern gegeben. Zusätzlich schreiben die Wettbewerbsregeln die ausschließliche Verwendung nachwachsender Rohstoffe für die Fahrgestelle vor.
 
Kreativität wird über das bereits in der Aufgabe angelegte selbstständige Konstruieren hinaus durch Sonderpreise für kreative Gestaltung, besondere Ideen zum Lichtmanagement (z.B. Spiegelkonstruktionen) gefördert.
                       
 Der (inzwischen mehrjährige) Erfolg der Wiefelsteder Teams gründet  auf der kontinuierlichen Arbeit der Solar AG unter Anleitung von Herrn  Wolters und Herrn Fiedler. Unterstützt wird die Arbeit vom Förderverein der Oberschule.

Der regionale Solarcup-Wettbewerb findet jährlich im  Famila-Zentrum Oldenburg-Wechloy statt. Schüler, die Interesse an einer  AG-Teilnahme haben, sprechen Herrn Fiedler oder Herrn Wolters an.
Oberschule Wiefelstede
Am Breeden 7/9
26215 Wiefelstede
Tel.: 0 44 02  - 96 82 - 0
Fax: 0 44 02 - 96 82 - 47
verwaltung@oberschule-wiefelstede.de
Bürozeiten:
Mo.-Do., 07.15 - 15.00 Uhr
Fr., 07.15 - 13.00 Uhr

Zurück zum Seiteninhalt